Karte der Autonomen Gemeinschaft Andalusien

Granada

Eine der bekanntesten Provinzen Andalusiens ist Granada. Sie liegt im Südosten der Halbinsel, an der Mittelmeerküste und in der Betischen Kordillere und grenzt an Albacete, Murcia, Almería, Jaén, Málaga und Córdoba. Granada umfasst 172 Gemeinden, wie Motril und Almuñécar, zwei Bevölkerungszentren der Provinz.

GESCHICHTE DES WEINS

Archäologische Funde in Andalusien zeigten, dass der Weinanbau hier bis in die Zeit der Römer zurückreicht. Zwar wurde der Wein zur Zeit der arabischen Expansion auf der Halbinsel verboten, aber der Anbau von Weinreben wurde mit dem Ziel diesen zu verkaufen, heimlich weitergeführt. Die Puerta del Vino (dt. Weintor), Eingang zur Medina de la Alhambra, wurde mit der Reconquista zurückgewonnen und wird als Symbol der Tradition des Königreichs gesehen. Die wichtigsten Comarcas der Provinz waren Loja, Baza und Alcalá la Real.

Königin Johanna I. von Kastilien bewilligte das Sonderrecht, dass die Winzer aus Granada ihren Wein, innerhalb und bis zu drei Meilen außerhalb der Stadt, verkaufen durften. Diese Einwilligung galt drei Jahrhunderte lang. Ende des 19. Jahrhunderts wurden die Weinberge von der Reblausplage befallen, was zu einer Änderung im Sortiment der angebauten Weinsorten führte.

WEIN UND WEINKELLEREIEN

Die Provinz Granada hat keine eigene Denominación de Origen, aber eine geschützte geografische Angabe Indicación Geográfica Protegida (IGP). Früher gab es drei geographische anerkannte Zonen: Vino de Cumbres del Guadalfeo (Contraviesa - Alpujarra), Vinos del Altiplano de Sierra Nevada (im Norden) und Vinos de Laderas del Genil (im Südwesten). 2005 schlossen sich die Winzer zusammen und 2008 wurde die Marke Vinos de Calidad de Granada gegründet.

Es gibt neue Weingüter in der Comarca Vega de Granada, aber die Weinkellereien, die besonders für Qualitätswein bekannt sind, haben ihre Weinberge in den Höhenlagen, wo sie dem Einfluss des Mittelmeers ausgesetzt sind. Die wichtigsten Weinkellereien sind Barranco Oscuro; Los García de Verdevique; Cuatro Vientos; Los Barrancos; Sara García und der neuen Projekt Cortijo del Médico; Bodega Villagrán; Señorío de Nevada; Bodega los Morenos und Horacio Calvente. Auch in der Umgebung von Guadix gibt es Kellereien mit Unterstüzung von Manuel Valenzuela (Barranco Oscuro); Antonio López de la Casa (Winzer aus H. Calvente), sowie in Huéscar, mit Unterstützung des valencianischen Winzers Toni Sarrión (Mustiguillo).

SEHENSWERTES

Der höchste Berg der Iberischen Halbinsel, der Mulhacén, liegt in Granada und hat eine Höhe von 3.482 Metern. Die Provinz teilt sich mit Almería den Nationalpark Parque Nacional de Sierra Nevada und verfügt über das einzige Wintersportgebiet Andalusiens. Es gibt wunderschöne kleine Städte in der Gebirgsregion Alpujarras und etwa 70 Kilometer lange Küsten und Strände. Granadas größte Attraktion ist jedoch die hispano-muslimische Kunst der Hauptstadt, die in der Alhambra und dem Palast Generalife ihren Höhepunkt findet. Eine weltweit einzigartige Burgstadt, bestehend aus einer Gruppe von wunderschönen Palästen, Gärten und Festungen, wo der andalusische Stil seine künstlerischen Höhen erreicht. 1984 wurde sie von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

2 Weingüter und Weinberge in Granada zu verkaufen

 
Auf der Karte anzeigen

Startup Weingut mit 30 Hektar Grundstück und mehreren Gebäuden in Andalusien, 30-40 Minuten vom Strand entfernt, zu verkaufen.

999,000 €
RMG V3105
Kontaktieren Sie uns

Wunderschöne Finca mit mehr als 100 Hektar Land und einem fünf Hektar Weinberg, im Nordwesten von Granada, Andalusien.

1,000,000 €
RMG V199
Kontaktieren Sie uns