Karte der Denominación de Origen Vinos de Alicante in der Autonomen Gemenschaft Valencia
  • Gründungsjahr der D.O.

    Gründungsjahr der D.O.:

    1932

  • Anzahl der Weingüter (2017)

    Anzahl der Weingüter (2017):

    37

  • Gesamtfläche

    Gesamtfläche:

    9.166ha

  • Erlaubte maximale Produktion

    Erlaubte maximale Produktion:

    9.375kg/ha

  • Höhe der Weinberge

    Höhe der Weinberge:

    Min: 0m / Max: 600m

  • Temperatur

    Temperatur:

    Max: 42º / Min: -9º

  • Jährliche Sonnenstunden

    Jährliche Sonnenstunden:

    2.800

  • Jährlicher Niederschlag

    Jährlicher Niederschlag:

    250l/m2

Alicante

Alicante ist die südlichste Provinz der Valencianischen Gemeinschaft. Im Osten grenzt sie an das Mittelmeer mit den berühmtesten Stränden Spaniens, im Westen an Albacete, im Süden an Murcia und im Norden an die Hauptstadt der Gemeinschaft, Valencia. Sie besteht aus 141 Gemeinden, 26 von ihnen haben über 20.000 Einwohner.

GESCHICHTE DES WEINS

Die Phönizier und die Iberer fingen damit an, die Weinreben, vor allem für den persönlichen Gebrauch, anzubauen und die Römer setzten dies fort. Archäologische Funde bezeugen die Existenz von Weinamphoren in dieser Gegend. In der archäologischen Ausgrabungsstätte Benimaqua, in Dénia, findet man eine der ältesten Weinkeltern Europas. Die Nähe zum Meer unterstreicht die Exporttradition der Weinkultur in der Geschichte Alicantes. Zwischen 1252 und 1256 wurde Villena Herrschaftssitz mit seiner beeindruckenden Burg Castillo de la Atalaya und schlussendlich landete 1480 die Kontrolle über den Weinbau wieder bei den Katholischen Königen.

Während des 17. und 18. Jahrhunderts erlebte die Weinproduktion von Alicante weiterhin starken Aufschwung, aber es war verboten, diesen über den Hafen zu exportieren. Erst 1834 wurde der freie Handel in der Provinz beschlossen. Schon im 19. Jh., Goldenes Zeitalter der Weinproduktion von Alicante, wurde in Cocentaina die erste Estación Enológica (Weinforschungszentrum) Spaniens gegründet und verfolgte das Ziel, den Befall der Reblaus in diesen Zonen zu bremsen. Als die französischen Weinreben von der Reblaus zerstört wurden, unterzeichnete die Provinz ein Handelsabkommen mit Frankreich, was zu einem unglaublichen Aufschwung, bis zur Überproduktion, führte.

Der Wein aus Alicante wurde von Kardinälen der Renaissance, französischen Königen und Prinzen der Literatur, mit ihren wertvollen Belegen über die Berühmtheit der Weine, sehr geschätzt. Alexander Dumas lässt den Grafen von Montecristo selbst seinen Gästen einen "ausgezeichneten Alicante" anbieten, der der Favorit des Grafen war. Nennenswert ist auch der berühmte Wein Fondillón, dessen Hauptbestandteil die Traubenart Monastrell oder Mourvèdre ist.

WEIN UND WEINKELLEREIEN

Die wichtigsten Weinbaugebiete von Alicante liegen in Vinalopó Alto, Vinalopó Medio, Marina Alta, Marina Baja und El Comat. Alicante besitzt eine eigene Denominación de Origen: Vinos de Alicante. Rimontgó bietet verschiedene Weingüter innerhalb dieser Zone zum Verkauf an.

Unter den wichtigsten Weinkellereien der Provinz befinden sich Enrique Mendoza, eine der größten des Mittelmeeres; Bodegas Primitivo Quiles, mit dem einzigartigen Fondillón; Bodegas El Sequé (Gruppe Artadi); Bodegas Ibérica Bruno Prats, wo Mourvèdre vom früheren Inhaber von Cos d’Estournel in Bordeaux angebaut wird; Bodegas Pinoso (ökologischer Anbau); Bodegas Monovar, Sierra Salinas Bodegas und Casa Corredor (Gruppe MGWines); Bodegas Volver (alte und einheimische Weinberge); Bodegas Heretat de Cesilia mit der bekannten Almazara; Bodegas Jalón (Mistela und Muskateller); Bodega Teulada (mit der Mistela aus Teulada); und Bodegas Bocopa, die größte der Region.

SEHENSWERTES

Alicante liegt am Meer und umfasst etwa 68 Strände mit blauer Flagge. Die bekanntesten Küstenorte sind Dénia, Jávea, Teulada, Calpe, Altea, Benidorm, Santa Pola, Torrevieja und Pilar de la Horadada. Sie alle haben die Costa Blanca geschaffen. Es ist unmöglich, über Alicante zu sprechen, ohne dessen Tourismus zu erwähnen, da Alicante einer der Dreh- und Angelpunkte Spaniens für Touristen ist. Von Norden bis Süden versteckt die Küste der Provinz Felsbuchten mit hohem natürlichen Stellenwert, die in vielen Fällen in der Nähe der Berge liegen. Ein Beispiel hierfür ist die Bergkette Sierra de Aitana. Ebenfalls bekannt sind der Naturpark Parque Natural Font Roja, der nur elf Kilometer vom Zentrum der Stadt Alcoy entfernt liegt, oder die Wasserfälle Fuentes del Algar, drei Kilometer von Callosa d’enSarrià entfernt.

Die Feste der Moros y Cristianos (dt. Mauren und Christen) sind die repräsentativsten der Provinz, da sie in sehr vielen Städten gefeiert werden. Das Johannisfest und die Fallas, ursprünglich aus Valencia, sind auch bedeutend für die Gegend. Eine der Sehenswürdigkeiten ist das Misterio de Elche, ein Drama über die Jungfrau Maria, das als Immaterielles Kulturerbe anerkannt wurde. Was die Gastronomie angeht, ist Alicante für den Reis, die Meeresspezialitäten und ihr Gebäck bekannt. Die bekannteste Süßspeise aus Alicante ist das Turrón de Jijona, sowie das Eis und die Schokolade.

2 Weingüter und Weinberge in Alicante und Costa Blanca zu verkaufen

 
Auf der Karte anzeigen

Masía mit 140 Hektar Anbaufläche von Wein, Mandeln, Oliven und Getreide etc., zwischen Alicante und Murcia.

2,000,000 €
RMG V2972
Kontaktieren Sie uns

Weingut mit einem großen Volumen an Weinproduktion in der DO Valencia.

5,100,000 €
RMG V3288
Kontaktieren Sie uns