Wo? (Ort oder Ref. RMG)
0000
Ergebnisse
Monday, November 25th, 2019

Warum Spanien eines der sichersten Länder für Familien mit Kindern ist

Kinder, die draußen Fußball spielen

Wir alle wissen, dass Kinder eine sichere Umgebung brauchen, um glücklich und gesund aufwachsen zu können. Durch die Zusammenarbeit in ihren Gemeinden haben die Spanier einen Weg gefunden, ihren Kindern die perfekte Balance zwischen Freiheit und Verantwortung zu bieten, und das ist Sicherheit. Sie können sich darauf verlassen, dass, wenn  noch andere Eltern mit Kindern in der Nähe sind, sie auch auf ihre Kinder achten werden.

Im Folgenden haben wir verschiedene Gründe und Informationen zusammengestellt, die zeigen, wie und warum Spanien ein sicherer Ort für Kinder ist.

Die Zahlen zeigen, dass Spanien zu den sichersten Ländern der Welt gehört

Laut dem Crime Index von Numbeo –  einer Datenbank, die aktuelle Informationen über die Lebensbedingungen weltweit veröffentlicht– befindet sich Spanien unter den 20 sichersten europäischen Ländern. Wenn wir uns auf die Zahlen zur Lebensqualität konzentrieren, ist Spanien sogar noch näher an der Spitze und liegt auf dem elften Platz.

Was die Kinder betrifft und laut der Expat Explorer Survey der HSBC, gehört Spanien zu den besten Ländern, in denen ein Kind als Ausländer aufwachsen kann. Von den 33 untersuchten Ländern liegt Spanien auf dem zweiten Platz, wenn es um die Schließung neuer Freundschaften  und die Lernmöglichkeiten geht. Weiterhin belegt Spanien den achten Platz bei der Qualität der Schulbildung. Im Großen und Ganzen ist Spanien der zweitbeste Ort für  die kleinen Auswanderer.

Innerhalb Spaniens sind die Provinz von Valencia und die Costa Blanca in der Provinz Alicante zwei hochgeschätzte Gebiete, die Ruhe und eine hohe Lebensqualität bieten. Tatsächlich garantieren die harte Arbeit und Zusammenarbeit der nationalen und lokalen Polizeikräfte Jahr für Jahr für Verbesserungen bei der Sicherheit der Küstenstädte in Alicante und Valencia.

3 Gründe, warum spanische Straßen sicher für Kinder sind

In Spanien aufzuwachsen  hat viele Vorteile; besonders wenn das Kind in einer kleineren Stadt oder in einer Wohnsiedlung lebt. Hier haben wir drei Beispiele aufgelistet:

  • Kinder können in der Nachbarschaft frei und sicher spielen. Es gibt viele Parks und Kinderspielplätze, wo sie sich austoben  sowie neue Freundschaften mit den einheimischen Kindern schließen können.
  • Andere Familien sind immer in der Nähe und es gibt eine „unausgesprochene Regel“, dass jeder die Kinder im Auge behält. Offensichtlich gibt es niemanden der sich besser um die Kinder kümmert als deren eigene Eltern, aber dieses Bewusstsein für Teamarbeit ist eine kulturelle spanische Eigenschaft, die jedem ein wenig mehr Sicherheit gibt.
  • Darüber hinaus gibt es in fast jeder Stadt Spaniens Programme und Initiativen, die sich dafür einsetzen, die Straßen zu einer sicheren Umgebung für Kinder zu machen. Es ist gesünder für sie, Zeit im Freien zu verbringen und Kontakt mit gleichaltrigen Kindern aufzunehmen. Ein gutes Beispiel dafür sind Gruppen, die die Kinder zur Schule begleiten. Dies stellt sicher, dass sie Sport machen und lernen, Respekt vor der Umwelt zu haben.

Kinder sind immer willkommen

Die spanische Gesellschaft ist außerordentlich familienorientiert und sie zählt immer auf die Anwesenheit der Kinder bei den meisten Aktivitäten, sei es bei lokalen Festen oder im Alltag. Diese Philosophie zeigt sich in den Generationenbeziehungen. Sie werden in jeder Kleinstadt kleine Kinder beobachten, die sich entspannt mit älteren Menschen unterhalten. Wenn Sie nach Spanien ziehen, kann es vorkommen, dass dies für Ihre Kinder nicht sofort der Fall sein wird, aber mit der Zeit können Sie sicher sein, dass die Einheimischen die ganze Familie in der Gemeinde willkommen heißen werden.

Es ist üblich, dass Familien in Spanien die meisten Aktivitäten zusammen unternehmen: Essen gehen, ins Kino gehen, Museen besuchen, einen Spaziergang machen oder sogar die Zeit zusammen auf der Terrasse verbringen. Es ist auch üblich, mehrere Familien zusammen zu sehen; Erwachsene trinken gerne einen Drink, während die Kinder in der Nähe in Sicherheit spielen. Da diese Denkweise Teil der Kultur ist, ist das Ergebnis eine sichere Umgebung für Kinder auf der gesamten Halbinsel.

Die Schulen kümmern sich um Ihre Kinder

Wenn es um die Sicherheit und das Wohlbefinden von Kindern geht, sind Schulen definitiv erwähnenswert. Spanien hat mehrere Arten von Ausbildungssystemen; es gibt staatliche und private Schulen sowie eine Kombination aus beiden, bekannt auf Spanisch als „Colegios concertados“. Einige öffentliche Bildungseinrichtungen haben zweisprachige Programme eingeführt, aber meistens sind die Schulen, die Lehrpläne auf Englisch oder Französisch anbieten, privat.

Diese Privatschulen sind jedoch Schüler gewohnt, die kein Spanisch sprechen, und die Lehrer sind dementsprechend ausgebildet, sodass  sich die Schüler wohl und sicher fühlen und ihnen die perfekte Umgebung zum Lernen geboten wird. Die Mitarbeiter dieser Einrichtungen sind ebenfalls aufmerksam und daran gewöhnt, die Sicherheit der Schüler genau zu überwachen und dafür zu sorgen, dass sie während ihrer Schulzeit gut betreut werden.

Bei Rimontgó haben wir die Mittel, um Ihnen zu helfen den perfekten Ort für Ihre Kinder zu finden, wo sie sicher und glücklich aufwachsen  können. Wir sind hier, um Ihnen bei allem zu helfen, was Sie während Ihres Umzugs mit Ihrer Familie nach Spanien  benötigen. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung; wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Artikel zu: