Wo? (Ort oder Ref. RMG)
0000
Ergebnisse
Tuesday, July 3rd, 2018

Eisen verbindet

Rimontgó beauftragt den Künstler Toni Marí für einen Kunden eine seiner Skulpturen zu restaurieren

Toni Marí und Pepe Ribes

Eisen ist ein Metall, mit dem der Mensch Geschichte geschrieben hat. Eine Leinwand, ein Pinsel und eine Verbindung. Die Künstler, die in der Lage sind das Eisen zu formen, haben eine Gabe und gleichzeitig auch eine Verantwortung weil die Geschichten, die sie durch die Skulpturen erzählen, ein Leben lang anhalten. Das ist der Fall bei Toni Marí, Eisenplastiker und Verbindungschmied. Seine Skulptur ist inspiriert von Menschen. Egal ob aufrecht oder liegend, er hebt die Besonderheit des Seins hervor. Wir sprechen von seiner Skulptur „Saltador” (zu dt. in etwa Springer), der mit dem Kopf voran ins Wasser springt. Wasser, aus dem wir alle herkommen und auf der Suche nach uns selbst sind. Eine große Version steht in Xàbia (Jávea), Geburtsort des Handwerkers, und eine kleinere Version im Haus eines der besten Kunden von Rimontgó.

Villa Juliette in Santa Bárbara (Valencia), versteckt das Eisenschmuckstück. Es ist eine anthropomorphische Skulptur, liegt am Rand des großen Pools und simuliert den Sprung ins Wasser nach. Sie steht auf einem Träger aus Natursteinen. Toni Marís Werk war ein Geschenk von Rimontgó an den aktuellen Besitzer im Sommer 2016, als der Verkauf der Immobilie stattfand. Einer der Grundprinzipien unserer Immobiliengesellschaft ist eine persönliche Betreuung. Uns ist es wichtig mit unseren Kunden eine Beziehung aufzubauen, die nicht nur einer Geschäftsbeziehung gleicht. Das führt zu einer starken Freundschaft, die sich über Jahre hält. Dieser Kunde ist so ein Fall und die Verbindung wurde mit einem starken Element wie Eisen materialisiert.

Haus in Santa Bárbara

Die Geschichte führt uns zur Gegenwart, in der Rimontgó Toni Marí darum bittet, das Werk, das durch die Zeit und den Wetterbedingungen beschädigt wurde, zu restaurieren. Auch mit bester Pflege brauchen solche Skulpturen die Aufmerksamkeit von Seiten des Künstlers. Marí brauchte einen halben Tag um den Mann aus Eisen mit der gleichen Hingabe wie beim erschaffen zu restaurieren. Die Hände des Handwerkers berührten mit Präzision den Körper seines „Saltador”. Sie testen das Gleichgewicht, überprüfen seine Konturen, schleifen seine Defekte und feuchten erneut die Materialien an, damit sie weitere Jahre Freude bringt. Der gesamte Prozess wurde  von Rimontgós zweitem Geschäftsführer Pepe Ribes begleitet, einem Freund von Marí und der mit Jávea stark verwurzelt ist.

Die Übergabe vom Künstler zum Verkäufer, vom Verkäufer zum Besitzer und schlussendlich vom Künstler zum täglichen Begutachter, dem  Besitzer des Hauses. Verbindungen sichern und neue (er)schaffen, feste Freundschaften schließen, die so fest wie das Eisen sind – diese ist die Philosophie von Rimontgó, die jeder Mitarbeiter teilt, mit der Großzügigkeit  und dem Willen zu helfen, um so eine besseres Vermächtnis zu hinterlassen.

Toni Marí restauriert seine Skulptur

Artikel zu: