Wo? (Ort oder Ref. RMG)
0000
Ergebnisse

Immobilien Kaufführer (2)

Hinweis: Rimontgó empfiehlt die Beratung eines Experten, sowohl für gesetzliche, juristische als auch steuerliche Angelegenheiten oder hinsichtlich anderer Sachverhalte bezüglich des Immobiliensektors. Zu diesem Zweck können unsere Kunden sich mit uns in Verbindung setzen, wenn sie die Kontaktdaten eines Fachmannes für eine persönliche Beratung wünschen.

Zum Kauf (1)

Denken Sie darüber nach, eine Immobilie zu erwerben?

Über den Immobilienkauf

1. Ist es das erste Mal, dass Sie eine Immobilie erwerben? Nützliche Ratschläge.

i. – Wie führt man einen Umzug durch, wenn man Kinder hat?

ii. – Über Umzugsunternehmen, Umzugs- und Möbeltransport sowie internationale Umzüge.

iii. – Sollten Sie mieten oder kaufen?

Denken Sie darüber nach, eine Immobilie zu erwerben?

Über den Kauf

1. Ist es das erste Mal, dass Sie eine Immobilie erwerben? Nützliche Ratschläge

1.i Wie führt man einen Umzug durch, wenn man Kinder hat?

Ein Wohnungswechsel kann eine sehr delikate Angelegenheit für eine Familie darstellen, weil er viele Veränderungen bewirken kann. Ein Umzug betrifft alle Familienmitglieder und es passiert leicht, dass man über die Bedürfnisse der Kinder hinwegsieht.

Einige gute Ratschläge und Hinweise können Ihnen dabei helfen, den Wohnungswechsel zu erleichtern:

– Erklären Sie Ihren Kindern zuerst einmal den genauen Grund des Umzuges.
– Halten Sie einen Familienrat ab, bei dem Sie sich darüber austauschen, was Sie am meisten vermissen werden und was Sie sich von dem Umzug erhoffen.
– Fragen Sie Ihre Kinder, was diese über die neue Wohngegend/Stadt wissen möchten; äußern Sie keine Vermutungen.
– Veranstalten Sie eine Abschiedsfeier für Freunde und suchen Sie nach einer Möglichkeit, mit diesen in Kontakt zu bleiben.
– Erstellen Sie einen Zeitplan, um zu kalkulieren, was während des Umzugs in welcher Reihenfolge geschehen soll.
– Lesen Sie Ihren Kindern Geschichten über Umzüge vor.
– Bei der Wohnungssuche ist es ratsam, einen Fotoapparat mit sich zu führen. Machen Sie Fotos von spielenden Kindern in der Umgebung der Immobilie sowie vom Inneren der Schule, um sie Ihren Kindern zeigen zu können, wenn Sie zu Hause sind.
– Lassen Sie Ihre Kinder beim Einpacken mithelfen. Wenn möglich sollten alle Familienmitglieder am Tag des Umzugs dabei sein und das Beladen des Möbelwagens beobachten. Achten Sie darauf, dass die Gegenstände der Kinder zum Schluss aufgeladen werden, sodass sie zuerst abgeladen werden können.
– Feiern Sie die Ankunft im neuen Heim.
– Machen Sie mit Ihren Kindern einen Rundgang durch die neue Nachbarschaft, so nehmen Sie ihnen die Angst, sich zu verlaufen. Helfen Sie Ihren Kindern dabei, den ersten Schultag genau vorzubereiten, sagen Sie ihnen, was sie anziehen und mitnehmen sollen und wie genau sie zur Schule gelangen.
– Nehmen Sie sich währen des Umzugs besonders viel Zeit für Ihre Kinder – so erfahren Sie, welche Sorgen sie plagen und können Abhilfe schaffen.

 

1.ii Über Umzugsunternehmen, Umzugs- und Möbeltransport sowie internationale Umzüge.

Seien Sie bei der Planung des Umzugs sorgfältig und fordern Sie Preisangebote von verschiedenen Transportunternehmen an, die auf Umzüge spezialisiert sind. Fragen Sie Ihre Freunde und Bekannte nach Empfehlungen, informieren Sie sich über die enthaltenen Leistungen und ziehen Sie die Möglichkeit in Betracht, eine Umzugsversicherung abzuschließen.

Schieben Sie die Planung nicht vor sich her und wägen Sie ab, ob es sich für Sie lohnt, bestimmte zerbrechliche Gegenstände oder solche von emotionalem Wert selbst zu transportieren.

Falls Sie Gegenstände bei einem Möbellager einlagern möchten, sollten Sie auf angebotene Garantien und mögliche Versicherungen gegen Diebstahl oder Unfälle (Feuer etc.) achten und prüfen, ob es sich um ein Unternehmen mit den entsprechenden Lizenzen handelt.

Falls es sich um einen internationalen Umzug handelt, sollten Sie ein angesehenes Unternehmen mit den erforderlichen Zertifikaten in Bezug auf Qualität und ausreichender Infrastruktur, wie angemessener Wagenflotte und Verpackung, beauftragen. Holen Sie Empfehlungen ein und beachten Sie die oben genannten Ratschläge. Misstrauen Sie jenen Angeboten, die übermäßig preisgünstig erscheinen und sehen Sie sich, falls Sie dies für nötig halten, das Unternehmen vorher persönlich an Ort und Stelle an.

1.iii Sollten Sie kaufen oder mieten?

Normalerweise ist es der Traum eines jeden, Eigentümer eines Hauses zu sein, jedoch kann sich diesen leider nicht jeder verwirklichen. Heutzutage gibt es mehr Spanier mit eigener Wohnung oder eigenem Haus als je zuvor. Aber der Kauf einer Immobilie stellt eine beträchtliche finanzielle Investition dar und garantiert weder eine kurz- noch eine langfristige Ersparnis. Stattdessen handelt es sich um eine Entscheidung, die eine beträchtliche monetäre Ausgabe bedeutet und über viele Jahre einen Liquiditätsverlust mit sich bringt. Andererseits sehen jedoch viele Menschen das Zahlen einer monatlichen Miete als “herausgeworfenes Geld” an. Warum sollte man auch jeden Monat dem Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung Geld zahlen, wenn man es in eine eigene Immobilie investieren kann? Eine wesentliche Rolle spielen Ihr Lebenstil, Ihre Möglichkeit, eine Hypothek aufzunehmen und Ihre finanzielle Situation.

Bei einem gewissen Lebensstil empfiehlt es sich, für einen bestimmten Zeitraum eine Wohnung zu mieten und auch für Personen, die sich zum ersten Mal von ihrem Elternhaus unabhängig machen wollen, kann eine Mietwohnung eine gute Option sein. In großen Städten ermöglichen es Wohnungen, in modischen Stadtteilen zu leben, die nur erschwinglich sind, wenn man mietet. Außerdem bietet das Mieten einer Wohnung Menschen, die aus beruflichen Gründen in gewissen zeitlichen Abständen einen Wohnungswechsel vornehmen müssen, mehr Flexibilität.

Zudem kann sich nicht jeder eine Hypothek leisten. Trotz der Vielzahl von Hypothekenarten und Zuschussprogrammen für soziale Gruppen, die Schwierigkeiten dabei haben, Zugang zu einer Immobilie zu bekommen, gibt es Personen, die schlicht und einfach eine schlechte Vorgeschichte im Hinblick auf Kredite haben oder monatlich zu viele Zahlungen leisten müssen, um eine Hypothek gewährt zu bekommen oder ein ausreichendes Darlehen zu erhalten, das es ihnen erlaubt, die gewünschte Immobilie zu erwerben.

Weitere Überlegungen sind: bis wann möchten Sie in eine Immobilie investieren und in welchem Maße darf dies Ihren Lebensstil beeinflussen? Immobilien sind teuer. Im Großteil der Fälle bedeutet das Leben in der selben Zone, in der Sie bisher zur Miete wohnen, und in einer vergleichbaren Lebensumgebung (gleiche Größe, Merkmale etc.), höhere monatliche Ausgaben über mehrere Jahre hinweg.

Eine Immobilie garantiert zum Zeitpunkt des Verkaufes nicht automatisch Rentabilität oder einen Gewinn, obgleich ein solcher Vermögenswert heutzutage die höchste Rentabilität in kürzester Zeit verspricht. Dennoch sollte man bedenken, dass auch ein Hauskauf, wie alle Investitionen, ein gewisses Risiko birgt. Es bestehen bestimmte, im Zusammenhang mit dem Kauf und der Hypothek anfallende Kosten, die im Voraus beglichen werden müssen und es dauert relativ lange, wieder Rentabilität zu erlangen, um diese auszugleichen. Wenn Sie in kurzer Zeit einen Weiterverkauf beabsichtigen, werden Sie keinen hohen Gewinn erzielen. Wenn Sie also häufig Ihren Wohnsitz wechseln oder dies in nächster Zukunft tun werden, sollten Sie ernsthaft die Kosten in Betracht ziehen, die entstehen, wenn man nur über einen kurzen Zeitraum Eigentümer einer Immobilie ist.

Ebenso sollten Sie die zukünftige Entwicklung des Immobilienmarktes im Allgemeinen abwägen. Wenn sich die Wirtschaft gut entwickelt, steigen auch die Immobilienpreise, aber in einer defizitären Wirtschaft stagniert auch der Wert der Immobilien. Wenn Sie also ein Objekt mieten, sind Sie in jedem Fall flexibler und können auf große Veränderungen in der Wirtschaft reagieren.

Trotz der Risiken und Veränderungen in Bezug auf den Lebensstil stellt der Besitz eines Hauses für die meisten Menschen definitiv eine mittel- und langfristige Belohnung dar.

Kapitel: 1 – 2 – 3456