Wo? (Ort oder Ref. RMG)
0000
Ergebnisse

Immobilien Kaufführer (3)

Hinweis: Rimontgó empfiehlt die Beratung eines Experten, sowohl für gesetzliche, juristische als auch steuerliche Angelegenheiten oder hinsichtlich anderer Sachverhalte bezüglich des Immobiliensektors. Zu diesem Zweck können unsere Kunden sich mit uns in Verbindung setzen, wenn sie die Kontaktdaten eines Fachmannes für eine persönliche Beratung wünschen.

Zum Kauf (2)

1. Ist es als Käufer angebracht, ein Gegenangebot zu unterbreiten, wenn ich an einer Immobilie interessiert bin?

2. Welche Informationen muss mir der Bauträger eines Neubaus in Spanien zukommen lassen, wenn ich ein solches Objekt kaufe?

3. Welche Informationen muss mir der Eigentümer (Verkäufer) bereitstellen, wenn ich ein gebrauchtes Haus oder eine gebrauchte Wohnung kaufe? Ist es ratsam, eine Immobilienfirma zu beauftragen?

4. Wer kümmert sich um die Zusammenstellung und Überprüfung der erforderlichen Dokumente, wenn ich mit Hilfe von Rimontgó eine Immobilie erwerbe?

5. Welche Schritte muss ich unternehmen, wenn ich vorhabe, eine Immobilie zu erwerben? Der Kaufvertag einer Immobilie.

1. Ist es als Käufer angebracht, ein Gegenangebot zu unterbreiten, wenn ich an einer Immobilie interessiert bin?

Wenn Sie die Immobilie gefunden haben, die Sie interessiert, Ihnen aber der Preis zu hoch erscheint, überlegen Sie sich, was Sie zu zahlen bereit sind und machen Sie ein angemessenes Gegenangebot. Als Käufer sollte man nicht mehr als ein Gegenangebot aussprechen, sonst verliert man an Glaubwürdigkeit. Versichern Sie sich, dass Sie alle mit dem Kaufgeschäft verbundenen Konditionen verstehen. Erkundigen Sie sich bei Rimontgó über alle Aspekte, die Ihnen nicht ganz klar sind und versichern Sie sich, dass Sie alle beim Kauf zusätzlich anfallenden Kosten (Honorare, Steuern usw.) überprüft haben, bevor Sie das Gegenangebot aussprechen.

2. Welche Informationen muss mir der Bauträger eines Neubaus in Spanien zukommen lassen, wenn ich ein solches Objekt kaufe?

– (Firmen-)Name des Bauträgers und die Daten der Eintragung ins Handelsregister.
– Genaue Information über die Immobilie: Lageplan, Baubeschreibung, benutzbare Wohnfläche, Strom- bzw. Wasserversorgung etc., Gemeinschaftsbereiche, Versicherung gegen Schäden und verdeckte Mängel (“seguro de daños y vicios ocultos”)
– Daten der Eintragung ins Grundbuch als Nachweis dafür,

dass das Grundstück, auf dem das Gebäude errichtet wurde, auf dem Namen des beauftragten Bauträgers eingetragen ist.
dass der Bau vom Stadtrat mittels der entsprechenden Lizenzerteilung genehmigt worden ist.

– Satzung der Eigentümergemeinschaft
– Kaufpreis und Zahlungsweise
– Falls existent: Daten der Übernahme der Hypothekenschuld
– Art und Weise, auf die der Vertrag dokumentiert werden soll, mit all seinen allgemeinen und besonderen Vereinbarungen, aus denen explizit hervorgeht,

dass die zuvor angefallenen Kosten, die laut Gesetz vom Verkäufer zu tragen sind, nicht dem Käufer angelastet werden.
dass der Käufer das Recht hat, sowohl die Ausfertigung der öffentlichen Urkunde einzufordern, als auch den Notar zu bestimmen.

All diese Daten werden in jedem Fall von Ihrem persönlichen Berater bei Rimontgó eingeholt und vorschriftsgemäß validiert. Dieser Berater überprüft als Experte auf diesem Sachgebiet die Richtigkeit der Daten und übernimmt den weiteren Fortgang, um dem Käufer die Arbeit bestmöglich zu erleichtern.

3. Welche Informationen muss mir der Eigentümer (Verkäufer) bereitstellen, wenn ich ein gebrauchtes Haus oder eine gebrauchte Wohnung kaufen? Ist es ratsam, eine Immobilienfirma zu beauftragen?

– Die “Nota Simple Registral” Ihres Kaufobjekts. Es handel sich hierbei um ein vom Grundbuchamt ausgegebenes Dokument, aus dem die Belastung einer Immobilie hervorgeht.
– Letzte Quittung über die bezahlte Grundsteuer
– Letzte Quittungen über Licht, Wasser und Gas.
– Eine Bestätigung, dass die letzte Zahlung der Gemeinschaftskosten erfolgt ist. (Falls diese nicht vorgelegt wird und es noch ausstehende Zahlungen gibt, kann die Gemeinschaft den Betrag bis zu einer gewissen Grenze vom Käufer einfordern, ungeachtet der Tatsache, dass diese das Recht hat, den Betrag vom Verkäufer zu verlangen.)
– Letzte Quittung über die Gemeinschaftskosten ohne Umlagen.
– Kopie der Haugemeinschaftssatzung, die beim Grundbuchamt eingetragen sein sollte.
– Für den Fall, dass Immobilie mit einer Hypothek belastet ist und noch weitere Zahlungen fällig sind, ist es erforderlich, dass Sie eine Bescheinigung über den Stand der Schulden vom Gläubigerunternehmen vorgelegt bekommen.

Hinsichtlich der Zusammenarbeit mit einer Immobilienfirma beim Kauf eines gebrauchten Objektes versichern wir Ihnen für unseren konkreten Fall, dass Rimontgó weder Immobilien zum Kauf akzeptiert noch anbietet, ohne vorher sichergestellt zu haben, dass alle Sicherheitsvorschriften und alle juristischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und marktbezogenen Anforderungen bzw. Voraussetzungen erfüllt sind.

4. Wer kümmert sich um die Zusammenstellung und Überprüfung der erforderlichen Dokumente, wenn ich mit Hilfe von Rimontgó eine Immobilie erwerbe?

Ihr Immobilienberater bei Rimontgó ist in jedem Fall für die Zusammenstellung, Überprüfung und Validierung der Dokumente verantwortlich. Ziel ist es, das Geschäft zur allseitigen Zufriedenheit abzuschließen. Ihr Berater bei Rimontgó fungiert bis zum Abschluss des Verkaufs als Ihr Vertreter.

5. Welche Schritte muss ich unternehmen, wenn ich vorhabe, eine Immobilie zu erwerben? Der Kaufvertrag einer Immobilie.

Wie kann ich meine Absicht, eine Immobilie zu erwerben, formalisieren? Man kann entweder direkt auf einen privaten Kaufvertrag zurückgreifen oder, was üblicher ist, einen Vorvertrag bzw. Reservierungsvertrag mit Anzahlung (contrato de arras penitenciales) abschließen.

a. Anzahlung oder Bußgeld; Vorvertrag bzw. Reservierungsvertrag (contrato de arras penitenciales): Dieser gilt als Reservierung und garantiert Ihnen mittels einer Anzahlung auf den Gesamtkaufpreis das Anrecht auf den Kauf der Immobilie. Dieser Vorvertrag verpflichtet nicht zum Kauf, führt aber zu einer Strafzahlung, wenn eine Seite von der Vereinbarung zurücktritt. Falls der Käufer Abstand vom Kauf nimmt, verliert er die Anzahlung, falls jedoch der Verkäufer den Vertrag bricht, muss er das Doppelte der Summe zahlen. Es muss jedoch im Vorvertrag zu erkennen sein, dass es sich um einen Vertrag mit Anzahlung handelt.

b. Privater Kaufvertrag: Es handelt sich hierbei um ein sowohl vom Käufer als auch vom Verkäufer unterschriebenes Dokument, in dem beide Seiten angegeben sind, eine Beschreibung der Immobilie, der Preis, die Zahlungsweise, die Aufteilung der Kosten und die übrigen vereinbarten Konditionen aufgeführt sind. Die angezahlte Summe wird auf den Gesamtpreis angerechnet. Der Käufer gilt jedoch noch nicht als Eigentümer, dies geschieht erst, wenn die öffentliche Urkunde beim Notar unterschrieben wird und dabei die Schlüsselübergabe erfolgt.

 

Kapitel: 12 – 3 – 456